Gertherboy's Webseite

Der S......Kerl hat keine weiteren Zahlungen geleistet. Er ist halt ein armer Wicht. Doch ich komme meinem Ziel immer näher. Mehr wenn ich, hoffentlich, bald Erfolg habe.

21.10.2011

Jetzt ist genug. Alle Adressen, die ich bekommen habe, sind Fake-Adressen.

Mein Patrick M. Engel, geb. am 10.03. ist ein Lump und Betrüger. Selbst seine Mutter, gibt seine Adressse nicht raus. Andere Personen mit dem gleichen Namen sollen sich bitte nicht angesprochen fühlen. Sie können nichts dafür, dass Sie den gleichen Namen teilen müssen.

Sollten jedoch Personen eine Person mit dem Geburtsdatum kennen und mir eine Adresse, oder noch besser, ein Bankverbindung nennen können, kann es sich für diese Person lohnen.

Ich bin bereit, 10 % meiner Forderung ( dies ist eine hohe 4tellige Summe ) bei Erfolg der Pfändung, als Belohnung auszusetzen.

Wie feige er ist, sieht man an meinen mehrmals angeboteten Angebot, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Nach Begleichung meiner Forderung, würde ich diese Seite sofort löschen. Aber, soviel Mut, hat er nicht. Vielleicht wird er mich durch diesen Eintrag, wieder verklagen, aber darauf bin ich vorbereitet. Auf ein neues Herr Engel !!!!!

17.11.2011

Man mag es nicht glauben. Ich habe Post von seinem neuen Rechtsanwalt bekommen. Ich soll die Firma nicht benennen und die gemachten Angaben löschen. ( Ist oben geschehen )  Die Aussagen über die Person, bleibt aber. Nur hat er nicht den Mut selber gegen mich vorzugehen, sondern benutzt jetzt die Firma als Antragssteller. Was für ein Armutszeugnis.  Hoffe nur, dass sein RA weiß, wen er da vertritt    

01.08.2012  

Die Gerichtskasse Düsseldorf hat sich gemeldet. Sie hat vergeblich versucht Patrick M. Engel geb. 10.03. eine Kostenbeschluß zuzustellen und das Geld einzutreiben. Doch auch die Gerichtskasse, hatte keinen Erfolg.  Jetzt muss ich als Zweitschuldner, trotz gewonnenen Prozess, auch noch die Schulden dieser unmöglichen Person bezahlen. Das ist die Rechtsprechung in der Bundesrepublik Deutschland. Das zeigt aber auch, welcher Gauner diese Person ist. Er zieht sofort vor Gericht, bezahlt aber die Rechnung nicht.  Jetzt kann ich nur jeden raten, sich niemals mit der Person Patrick M. Engel, geb.10.03 in welcher Form auch immer einzulassen. Alle Personen mit gleichem Namen, bitte ich sich nicht angesprochen zu fühlen. Sollte jemand von ihm ( Patrick M. Engel ) verklagt werden und diese Seite finden, bitte ich um Nachricht über den E-Mail Kontakt auf dieser Seite.  Meine Forderung beläuft sich auf ca. 6.200 €. Für jede Gelegenheit den Wohnsitz oder das Bankkonto zu erfahren, zahle ich 10 % dieser Summe, bei erfolgreicher Pfändung.

08.12.2012

Nachdem ich für den Sch...kerl die Kosten bei Gericht bezahlt habe, kann man über diese Person nur folgendes ausführen:

                                                        Wer zieht gerne vor Gericht ?

                                               Wer zahlt, wenn er verliert, seine Kosten nicht ?

                    Wer mietet Wohnungen auf Namen eines Familienmitglied und zahlt die Miete nicht ?

                                  Wer benutzt Gerichte um andere an den Rand des Ruins zu führen ?

                                              Wer lügt in seinen Stellungsnahmen vor Gericht ?

                        Wer kann auch von einer Gerichtskasse nicht ausfindig gemacht werden ?

                           Wer reicht Klagen wissentlich ohne ladungsfähige Anschrift bei Gericht ein ?

    Wer reicht gerne, vor einem Urteil, einstweilige Verfügungen ein und pfändet die Konten seines angeblichen Gläubigers ?

                                     Wer versteckt sich, wenn er klagt, hinter seinen Rechtsanwalt ?

                                  Wen suchen einige Rechtsanwälte, weil sie noch Forderungen haben ?

   Von wem, sollten Rechtsanwälteauf einen keinen Fall ein Mandat annehmen, es sei denn, sie arbeiten gerne ohne Geld ?

                               Auf all diese Fragen, gibt es nur eine Antwort !!!!

                                 Der Gewinner ist:

                        Patrick M. Engel, geb 10.03.

 

 

 

                                                                                                                        

 

 

 

 

Betr: Starlotto

                                                            

 

Liebe Leser !

Bei dieser Seite, handelt sich sich um ein kostenloses Lottospiel. ( ein Spiel pro Tag ) Wenn man mehr Tipps pro Tag abgeben möchte, muss man bezahlen .Am Anfang war ich ein zufriedener Mitspieler.

Dann konnten die Seiten einige Tage nicht erreicht werden ( keine Tippabgabe ) und es  wurden die Gewinnbestimmungen geändert. Damit war ich nicht einverstanden und kündigte mein Mitspiel. Dennoch wurde mir von meinem Konto weiter Geld abgebucht.  Nach mehreren Mail´s und Briefe bekam ich von der Firma keine Antwort. Erst als ich - nach einer erneuten Abbuchung - das Geld durch meine Bank zurüchbuchte, meldete sich die Firma. Mir wurde mitgeteilt, dass der Fehler bei Ihnen lag und mir das Geld auf mein Spielkonto gutgeschrieben wird.

Ich bat um Übersendung des Geldes und meinem Guthaben, was aber bis heute ( 19.12.2004 ) nicht geschehen ist.

Ich gab der Firma , per Einschreiben, Gelegenheit dies bis zum 15.12.2004 zu veranlassen.

Leider ist bis heute, 11.02.2005, nicht passiert !!!!

Erst meldet sich die Firma, nach Mail´s und Postschreiben, nicht und jetzt nehmen sie Stellung im Forum von Akte 05. Aber dort wird nicht die Wahrheit gesagt !!!!!

Jetzt suchen wir noch Leute, die auch ähnliche Erfahrungen mit Starlotto gemacht haben. Wir wollen dann einen Prozeß anstreben. Zur Zeit, sind wir 45 Personen. Anzahl wird ständig erneuert.   Stand: 30.05.2006

  Neues von Starlotto: 

 Inhaber der Seite "Starlotto.de" ist die Firma United Online Entertainment Ltd,  Postfach 700150, 70571 Stuttgart

Inhaber dieser Firma: P. E., Nauener Str. 35, 70597 Stuttgart

Und das " Büro " ist in München ???? Langer Anfahrtsweg zur Arbeit !!!

Die Adresse "Zeppelinstr. 71 - 73 in München ist eine "Domiziadresse". Die Firma die diese Adresse verwaltet, hat nicht mit Starlotto zu schaffen und ist sehr seriös. Vielleicht merken sie aber mal, welcher Unfug mit Ihrer Adresse getrieben wird. Dann hat Patrick Engel ein neues Problem und muss sich (wahrscheinlich) eine neue Adresse suchen.

Daher kann ich von meiner Seite aus sagen:

 Meldet Euch nicht bei Starlotto an !!!!

Es wird nur Geld abgebucht !!!!

Diese Firma, kann ich nicht empfehlen !

Der Anwalt hat sich bei mir gemeldet. Er möchte 493 € von mir und eine Unterlassung unterschrieben haben.

Dazu kann ich nur sagen:  Nicht mit mir !!!!  Meine Angaben stimmen und ich lasse mich nicht einschüchtern !!  Ist auch nicht passiert. Wie soll ich etwas zurück nehmen, was der Wahrheit entspricht.

Noch etwas neues:

Die Firma hat ohne Erlaubnis mit Logos vom Roten Kreuz, Diakonie und Brot für die Welt geworben.

Angeblich, sollten mit dem Geld des "Benefiz Joker" ausgesuchte Projekte unterstützt werden.

Die Organisationen, haben aber kein Geld bekommen !!!!

Durch die Rechtsabteilungen der Organisationen, wurde die Werbung verboten.  Jetzt sieht man nur Kinderbilder.

Die Rechtsabteilung des DRK hat eine Unterlassungsklage gegen Starlotto angedroht. Nun weiß jeder, was man von dieser Firma halten kann ( soll )

Also Vorsicht !!!!

Jetzt habe ich der Firma eine neuen Zahlungstermin genannt, der nicht beachtet wurde. An die Staatsanwaltschaft München I, habe ich eine Anfrage gestartet, wieweit die Nachforschungen sind. Mal sehen, was die schreiben

Jetzt entscheidet ein Gericht !!!!!!

Mit Schreiben vom 06.07.2005, teilte mir die Staatsanwaltschaft München folgendes mit:

Die Ermittlungen, sind noch nicht abgeschlossen !

Jetzt hat Starlotto eine Einstweilige Verfügung gegen Thomas Royar angestrebt. Termin ist der 11.08.2005 um 09.30 Uhr beim Landgericht in Freiburg.

Jetzt wird endlich vor Gericht das Gesicht von Starlotto gezeigt. Nur das Thomas Royar als Beklagter vor Gericht steht. Das kann ich eigentlich nicht verstehen.

Aber die Beweise die vorliegen, werden das Gericht bestimmt überzeugen.

Der Termin am 11.08.2005, ist geplatzt !!!    Das ist ein Hammer !!!!

Der Rechtsanwalt der Firma und P. E. wurden leider krank !!!

Das Gericht hat aber einen neuen Termin, 18.08.2005, festgesetzt.  Gibt es keine Vertreter die diesen, für die Firma doch so wichtigen Termin, wahrnehmen konnten ??? Wofür gibt es bei der Firma einen Geschäftsführer, Nils W., der die Angelegenheiten der Firma vertritt ??? Gibt es in der Kanzlei nur einen Rechtsanwalt ?? ( laut Homepage nein)

Nun müssen wir noch eine Woche warten, wie das Gericht entscheidet

Jetzt hat der zweite Rechtsanwalt sein Mandat, wegen Geldangelegenheiten niedergelegt !!!!

 Warum wohl ????? Hat er gemerkt, auf was ers sich da eingelassen hat ?? Findet P. E. bald einen neuen RA ?

Wie immer: NUR HEISSE LUFT !!!!  Starlotto hat den Antrag bei Gericht zurück genommen !!!!! Nun tragen die sämtliche Kosten. Was haben die nur davon ???? Haben die gedacht, Thomas würde sich nicht wehren ? Da haben die sich aber selbst ein Bein gestellt.

Die Firma macht sich dünne. Auf Ihrer Seite, wird jetzt eine Adresse in London angegeben. Der Boden in Deutschland, ist denen wohl zu heiß geworden !!! Ich werde sofort die Staatsanwaltschaft München informieren. Aber auch in England, werden solche "Firmen" verfolgt !!!!!!!

Jetzt sind Sie, laut Kontaktseite, wieder in München !!! Nun wollen die mich vor Gericht ziehen. Ich freue mich schon auf ein Zusammentreffen der Mitarbeiter von Starlotto, die dann vor Gericht aussagen müssen. Dann wird die Arbeitsweise von Starlotto endlich Gerichtsbekannt und man hat eine Handhabe gegen diese " Firma "

 Jetzt hat Starlotto endlich die Kosten der Rücknahme vor Gericht an Thomas Royar beglichen !!! Auf meine Forderung der Rückerstattung der Rechtsanwaltkosten, liegt allerdings noch keine Stellungnahme vor.

Ich habe einen Termin, um diese Kosten endlich ersetzt zu bekommen. Auch diesmal, wird die " Firma Starlotto " bluten müssen. Hoffentlich, kommt es dann auch zu einem Termin vor Gericht, damit endlich Ruhe vor diesem S......en ist

Jetzt streitet sich Starlotto schon mit seinen Rechtsanwälten. Der RA, der sein Mandat niederlegte, streitet sich jetzt mit Starlotto. Hat er kein Geld bekommen ????

Die Lieferanten von Starlotto, werde auch langsam nervös. Ein Lieferant der an P.E. DVD´s geliefert hat, wartet auf sein Geld. Er hat zwar ein Versäumnissurteil, braucht aber ein deutsches Konto von Starlotto um zu pfänden.

Es melden sich immer mehr Leute, die P. E. über den Tisch gezogen hat. Jetzt ist eine Autovermietung hinter ihm her.  Warum, soll man ihn eigentlich noch bezahlen ??????

Starlotto wollte gegen mich klagen. Aber weder der RA noch das Gericht hat je Geld gesehen. Deshalb wurde die Klage von Starlotto garnicht erst angenommen. ALLES NUR HEISSE LUFT

Nach 2 Jahren Kampf, ist nun ein Ende in Sicht !!! Starlotto hatte ja immer behauptet, keine Kündigung erhalten zu haben. Jetzt habe ich, durch Zufall, den Beweis gefunden. Nun haben die 14 Tage Zeit (ab 29.05.2006 ) meine Forderung zu erfüllen. Wenn bis zum 12.06.2006 nichts passiert ist, werden die mich kennenlernen.

Habe gerade erfahren, dass bei der Staatsanwaltschaft nunmehr 40 Anzeigen gegen den Geschäftsführer Nils W. (Anagbe von Starlotto) und Patrick E. vorliegen !! Alle  Anzeigen werden zusammen bearbeitet.  Hoffentlich ist der Spuk mit Starlotto bald vorbei. Leider werde ich aber dann auch meine Ausgaben abschreiben dürfen. Aber das ist es mir wert.

Wie erwartet, habe ich keine Überweisung erhalten. Auch auf eine Anfrage vom 13.06.2006. habe ich bis heute 14.06.2006 16.07 Uhr keine Antwort erhalten.

Jetzt unterstellt Starlotto mir, dass ich die Kündigung nachträglich erfunden habe. Ich habe in meinem Antwortfax darum gebeten, mich zu verklagen.  Aber Sie wollen es einfach nicht.

Die Staatsanwaltschaft München I, hat die Ermittlungen leider eingestellt. Es gibt nicht genung Beweise, um eine Klage zu erheben. Patrick E. hat in seinen Stellungnahmen alles bestritten. Verwunderlich ist aber auch, dass die Stellungsnahmen von mehreren Adressen abgegeben wurden.

Es kam aber auch herraus, dass die Adresse in München nur eine Postadresse ist und es dort nie Büroräume gab. Auch gab es, nach Aussage von Nils W. im Jahre 2004, kein weiteres Personal. Die persönlichen Berater, müssten ja dann erfunden worden sein. Aber auch das ist nicht strafbar.

Die StA stellte weiterhin fest:

Da die Gesellschaft ferner im Inland keine tatsächlichen Geschäftsräume hat, verspricht eine Durchsuchung keine weiteren Ermittlungsansätze.

Ob die jeweils geltend gemachten Forderungen tatsächlich zivilrechtlich bestehen, gibt es vor den Zivilgerichten zu klären. Die Abwehr von zivilrechtlichen Ansprüchen ist nicht Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und mir die " Gewinnerseite " genau angesehen. Die Gewinner erscheinen immer wieder. Zwar immer an anderer Stelle, aber immer wieder. So meint der Betrachter es gibt viele Gewinner. Es ist halt nur eine Täuschung !!!

Nils W. wird auf Schreiben immer noch als Geschäftsführer geführt. Er ist angeblich am 31.12.2003 aus der "Firma" ausgeschieden !!!! Zu diesem Zeitpunkt bestand die "Firma" aus 3 Personen. ( Patrick E., Martin H. und Nils W. ) 3 Jahre nach dem Ausscheiden gibt es keine neuen Briefbögen ?  Jeder kann ( soll ) sich jetzt seine Meinung über diese "Firma"bilden.

Es ist nicht zu glauben. Starlotto hat wieder einen Rechtsanwalt gefunden, der Briefe verschickt. Mal sehen, wann dieser RA sein Mandat niederlegt. Man sollte sich über seine Mandanten wirklich erst erkndigen, bevor man seine Arbeitskraft zur Verfügung stellt. Warum haben alle anderen RA Ihr Mandat niedergelgt ?

Heute am 30.0.2006 habe ich einen Brief an Starlotto geschrieben, wann ich denn mit der Klage wegen Betruges rechnen kann. Mal sehen wann,oder ob ich eine Antwort erhalte.

Es ist nicht zu glauben, aber Starlotto hat geantwortet !!!!!! Nur spinnen die jetzt total. Sie behaupten ich hätte die geforderte Erklärung angeboten. Das ist eine große LÜGE !!!!! Ich habe immer betont, dass ich die von Starlotto geforderte Erklärung, gerne vor einem Gericht abgeben werde !!!!! Nun steht fest, dass meine Angaben stimmen und Starlotto sich nur vor der Erstattung meiner Ausgaben drücken will. Sie teilen mir mit, dass keine weitere Korrespondenz mit mir mehr geführt wird. Ja ja, auch nicht schlimm. Damit kann ich leben. Aber in alle Foren, werden über diesen Vorgang weiter berichten. Starlotto arbeitet nur mit der Angst der Leute vor Inkasso-und Gerichtsterminen. NICHT EINSCHÜCHTERN LASSEN !!!!!

Ich kann es nicht glauben!!  Bei der Staatsanwaltschaft München I sehen die keine Gründe, weiter gegen Starlotto zu ermitteln. Mit Schreiben vom 24.10.2006 ( eingegangen am 31.10.2006 ) teilte mir der Generalstaatsanwalt in München mit, dass  alles seine Richtigkeit hat. Es würden keine Gründe vorliegen, gegen Starlotto zu ermitteln. Auch wenn Nils W. als Geschäftsführer weiter genannt wird, ist das kein Grund Ermittlungen vorzunehmen. Wörtlich heißt es:

Die Staatsanwaltschaft München I führte hierzu bei Vorlage der Akten folgendes aus:  " Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass die Angabe falscher Tatsachen vor der Polizei nicht die Straftatsbestände der §§ 153 ff StGB erfüllt. Mithin kann insoweit dahin stehen, ob die Aussage des beschuldigten Weymann bei den polizeilichen Vernehmungen in vollem Umpfang den Tatsachen entsprach"                                                          

Im Übrigen kommt es nach dem Inhalt der Einstellungsverfügung, die zu Recht den Nachweis einer Straftat verneint, ohnehin nicht darauf an, wer zu welcher Zeit als Geschäfzsführer fungierte.

Also muss man warten bis Starlotto einen verklagt, was unwahrscheinlich ist, damit sich ein Gericht um Starlotto kümmert. Aber so ist es nunmal in einem Rechtsstaat.

Die Angst vor Gerichten, hat Früchte getragen. Um dem Haftbefehl zu entgehen, hat Engel schnell seine Rechnung ( Autovermietung ) bezahlt. Wenn auch verspätet, so hat er doch eine Niederlage erlitten.

Nach Aussage des Generalstaatsanwaltes beläuft sich die Anzahl der Unterlagen bei 500 Seiten. Man kann sich Akteneinsicht durch einen Rechtsanwalt gegben lassen.  Einen Teil, ca. 50 Seiten, habe ich mir geben lassen.

Jetzt versucht Starlotto negative Berichte löschen zu lassen. Ich habe von Ciao eine Mail bekommen, dass mein Bericht über die Rücknahme der Klage gegen Thomas gelöscht werden musste, da Starlotto mit rechtlichen Schritten gegenüber Ciao gedroht hat. Wie ich erfahren habe, sind noch mehr negative Berichte gelöscht worden. Berichte auf anderen Seiten, sind aber noch nicht betroffen. So versucht Starlotto, mit Androhung von gerichtlichen Schritten, die Meinung von Leuten zu beeinflussen. Mal sehen, wann sie mich anschreiben meine Seite zu löschen. Ich freue mich schon darauf, damit es dann endlich vor Gericht geht. Denn ich kann meine Behauptungen jetzt ( siehe Berichte oben ) beweisen und lasse mich nicht einschüchtern. Auch habe ich eine Mail bekommen, dass ein Prozess im Jahr 2006 vor einem Landgericht gegen Starlotto gewonnen wurde, der Gewinner aber leider auf seine Kosten von 4000,-- €  für Gericht und Anwaltskosten sitzengeblieben ist, da Starlotto nicht zahlt. Er versucht jetzt Patrick E. habhaft zu werden, damit er endlich zu seinem Recht und Geld kommt. Ich wünsche Ihm viel Erfolg.

Jetzt werden die Firma, die bei Starlotto werben, auch langsam aufmerksam. Quelle wird die Zusammenarbeit von sich aus einstellen. Liebe spät als garnicht merkt man, auf wen man sich da eingelassen hat.

Auf der Seite Computerbetrug, Seite 44 ( www. computerbetrug.de ) hat sich ein Sebastian gemeldet, der seinen Gewinn in Höhe von 70,00 € bekommen wollte. Nichts !!!!!!!! Er hat dann einen Mahnbescheid beantragt, aber nicht´s erreicht. Laut Schreiben der Gerichtsvollzieherin, ist es nicht möglich was zu pfänden. Dies haben schon vorherige Versuche gezeigt. Mit Schreiben vom 07.11.06 bekam er die Nachricht, das dort ein Insolvenzverfahren von einer Gläubigerseite gestellt wurde.  UND STARLOTTO VERUCHT SEINE KUNDEN MIT MAHNVERFAHREN UNTER DRUCK ZU SETZTEN!!!  Wo leben wir eigendlich ????

Einige Mitstreiter haben jetzt Post vom Amtsgericht München mit einer Klageschrift bekommen. In dem Schreiben, wird auch ein Beschluss des Amtsgeichts erläutert:

1. Es wird weiter schriftlich verhandelt.

2. Der Beklagte wird aufgefordert, binnen zwei Wochen auf die Klage zu erwidern.

3. Die Klagepartei wird auf folgendes hingewiesen: 

Es fehlt nach wie vor an der Darlegung der örtlichen Zuständigkeit des Amtsgericht München. Es handelt sich hier um eine Geldschuld und damit um eine Schickschuld. Erfüllungsort ist somit der Wohnsitz des Beklagten. Die von der Klagepartei vertretene Auffassung betreffend den Leistungsort bei Banküberweisungen ist unzutreffend. Die Klage wird als unzulässig abzuweisen sein, wenn nicht noch Verweisungsantrag gestellt wird.

Die Klagepartei erhält Gelegenheit, hierzu binnen zwei Wochen ab Zustellung dieses Beschlusses Stellung zu nehmen.

4. Eine Entscheidung ergab nach Ablauf der gesetzlichen Frist, ggf. durch Endurteil.

Was sagt uns das???  Selbst das Gericht, will E. nicht helfen, da es nicht zuständig ist. Er versucht aber, allein mit den Schreiben von einem Gericht, die Leute so unter Druck zu setzen, dass die vielleicht vor lauter Angst zahlen. Wer nichts gemacht hat, braucht auch vor einem Gericht keine Angst haben. Aber damit " arbeitet " E. halt.

Hier stand bis zum 04.06.2007 die aktuelle Adresse und Handynummer vom P.E.  Er hat aber nichts anderes zu tun , als durch einen RA ein Schreiben zu schicken, dass er sich über die Bekanntgabe seiner Adresse verwahrt. Aus diesem Grunde, war diese Seite einige Tage nicht zu erreichen.  Das die Seite nicht zu erreichen war, verstehe ich, da mein Provider nicht die Arbeitsweise des P.E. kennt. Er stelllt sich als "Opfer " dar und wird den Leuten mit Maßnahmen drohen, die keiner möchte. ( Gerichtsverfahren u.ä. ) Doch wie ich in in den anderen Foren geschrieben habe, warte ich  gerne auf eine Klage von Starlotto, damit endlich alles auf den Tisch kommt. Warum möchte er nicht, dass seine Adresse bekannt wird? Klar, da Gläubiger und Gewinner - vielleicht- zu ihrem Geld kommen möchten. Wie er es macht, sieht man an dem Vorgang der Autovermietung. Erst als der Haftbefehl angedroht wurde, hat er bezahlt.

Einige Zeit, war die Seite von Starlotto nicht zu erreichen. Leider ist sie jetzt wieder online.

                         Es ist soweit, ich werde endlich verklagt

Habe heute - vorab als E-Mail - eine Unterlassungsklage eines RA aus Düsseldorf erhalten. Ich soll die Erklärung bis zum 23.07.2007, 12.00 Uhr abgeben, oder Patrick E. verklagt mich. Klar will er auch Geld, diesmal 775.64 Euro bis zum 27.07.2007. Aber wie schon bei dem ersten Versuch, werde ich nicht zahlen und warte auf die Reaktion. Ich würde falsche Behauptungen aufstellen und hätte seine Adresse und Telefonnummer bekannt gemacht. Er sei Schutzbedürfig und ich hätte mich der Verleumdung strafbar gemacht ( Auch wenn ich die Angaben löschen musste ) Er stellt sich wieder als " Opfer " dar und hat einen neuen RA gefunden, der auf seine Lügen reingefallen ist. Es schon verwunderlich, dass es immer wieder RA gibt, die ein Mandat von E. annehmen, dann aber teilweise das Mandat niederlegen, aus welchen Gründen auch immer.

Sollte es E. diesmal wahr machen und mich vor Gericht ziehen, werden endlich die Sachen auf den Tisch kommen. Mal sehen, wer dann das Opfer ist.

Habe heute ( 20.07.2007 ) den Beschluss des Landgericht Düsseldorf - nach Antrag durch einen anderen RA aus Düsseldorf - durch einen Gerichtsvollzieher zugestellt bekommen. In diesem Beschluss wird mir untersagt die Adresse und Mobilfunknummer des P. E. zu verbreiten bzw. diese Daten Dritten auf Anfrage zu übermitteln. Auch musste ich einen Satz streichen, damit er sicher vor Anrufen, oder Belästigungen ist. Er ist ja schutzbedürftig.

Damit ich beweisen kann, dass es einige Leute gibt, die gerne mit P.E. in Verbindung treten möchten, bitte ich um eine Mitteilung, aus welchen Grunde. Die bereits vorliegenden Anfragen, können gerne nach einmal geschickt werden. Gemeint sind alle Forderungen an ihn persönlich, bzw. an die Firma Starlotto.

Selbstverständlich, werde ich mich an diesen Beschluss halten, bis das Verfahren endgültig entschieden ist.

Nachdem ich die Unterlassungsklage nicht unterschrieben habe, hat P.E. jetzt Klage eingereicht. Ich habe dankeswerterweise Unterlagen bekommen, die ich im Prozess sehr gut verwenden kann. 

Heute ( 21.11.2007 ) war die Verhandlung vor dem LG Düsseldorf. Zu meiner Verwunderung erschien ein anderer Rechtsanwalt. P.E. hat schnell den RA gewechselt. Die einstweilige Verfügung ist aus der Welt, da P.E. Klage erhoben hat. Diese wurde mir gestern zugestellt. Der neue RA hat die Prozesskosten bezahlt und der Termin für die Hauptsache wurde auf den 11.06.2008 festgesetzt. Leider muss ich jetzt erst die Kosten aus dem Kostenfestsetzungsbeschluss für den 1. Anwalt bezahlen, da dies 2 unterschiedliche Angelegenheiten sind. Die Unterlagen. die ich bekommen habe, kann ich dann erst beim Termin zur Hauptsache vorlegen. Es ist zwar kompliziert, aber so ist es halt in unserem Rechtsstaat. Eins muss man P.E. lassen, er kennt sich aus. Aber wenn die Hautsache für mich entschieden wird, hole ich mir alles zurück.  

Auch der 2. Anwalt hat sein Mandat, warum auch immer, niedergelegt.  Jetzt warte ich auf den 3. Rechtsanwalt.

Die Firma ist von Amts wegen gelöscht worden.      Diese Information kann unter www.handelsregister.de nachgesehen werden.

Das Gericht hat nun einen Beweisbeschluss verkündet. Nun Muss P.E. beweisen, dass er unter der Adresse - unter der er mich verklagt hat - auch wohnt. Leider ist der Termin erst im Feb. 2009. Solange bin ich an den Beschluss des LG Düsseldorf gebunden und werde diesen auch befolgen.

Habe heute (02.09.2008) durch das LG Düsseldorf erfahren, dass der nächste Anwalt sein Mandat niedergelegt hat. Warum will kein RA das Mandat behalten?? Jetzt warte ich auf den 5. Anwalt in der Sache.

Heute, 04.02.2009, war der Termin für den Beweisbeschluss beim Landgericht Düsseldorf. Herr E. ist dem Beweis schuldig geblieben.  Verkündigungstermin, ist nun der 11.03.2009 beim Landgericht Düsseldorf. Ich hoffe, dass dann alles erledigt ist.

Heute am 11.03.2009, wurde das Urteil gesprochen. 

 DIE KLAGE WIRD ALS UNZULÄSSIG ABGEWIESEN. DER KLÄGER TRÄGT DIE KOSTEN DES VERFAHRENS

Mehr, wenn das Urteil schriftlich vorliegt.

Das schriftliche Urteil liegt nun vor. Ich habe Herr E. per Mail und auf seiner Mailbox am 11.03.2009 mitgeteilt, wie  das Urteil ausgefallen ist. Er sollte bis zum 25.03.2009 mir meine Kosten erstatten. Wie erwartet, ist bis heute (27.03.09) kein Geld auf meinem Konto eingegangen. So schnell er mit Pfändungen ist, so langsam ist er beim Bezahlen. Allerdings, beträgt der Zeitraum der Revision einen Monat. Vielleicht wartet er diese Zeit ab.

Danach werde ich die Informationen, die ich während meines Prozesse erhalten habe dazu benutzen ihn dingfest zu machen. Als letztes wird wohl der Antrag eines Haftbefehles notwendig werden.  Mein Geld, werde ich auf jeden Fall bekommen. Informationen über die Klage und die Berufung steht ( Urteil P.E. ) in der Navigation der Hauptseite. Herr E. muss jetzt gemerkt haben. dass er sich den falschen ausgesucht hat. Sein Adressen Lotto, hatte diesmal keinen Erfolg. Auch sollte sich der nächste Anwalt  fragen, warum Herr E. für meinen Prozess 5 verschiedene Anwälte benötigte. Warum, wurde das Mandat niedergelgt??? Er sollte sich dann vielleicht, vor Annahme des Mandates, mit seinen Kollegen in Verbindung setzten und die Hintergründe erfahren.

Da kann man nur sagen: "HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH". Die Seite Starlotto hat einen Preis gewonnen !!!!!!!! Auf der Seite www.das-schwarze-Schaf.com  hat es die Firma zum Monatsgewinner Januar 2009 geschafft !! Jetzt berichten auch andere Seiten über diese Firma. Der Bericht ist lesenswert.

P.E. hat gegen das Urteil Berufung eingelgt. Nun geht es vor dem OLG Düsseldorf weiter. Mal sehen, was die Richter des OLG von seinen Ausführungen halten. Er benutzt die Justiz und belügt diese. Ich habe neue Unterlagen über ihn bekommen, die ich den Richtern gerne vorlegen werde.

Ich habe heute 13.07.2009, den Beschluss des Oberlandesgericht Düsseldorf erhalten. Auch die Richter des OLG, werden die Klage als unzulässig abweisen. P.E. hat nun 2 Wochen  - ab Zustellung des Beschlusses - Zeit, zu antworten. Sollte ein Leser die neuste Adresse, oder seine ladungsfähige Anschrift, oder seine Bankerbindung kennen, würde ich mich bei Erfolg einer Pfändung erkenntlich zeigen. Ich bitte dann um eine Nachricht per Kontaktformular, oder an meine E-Mailadresse im Impressum dieser Seite.

Habe gestern eine neue Adresse bekommen unter der sich P.E. verstecken soll. Wenn er nicht zahlen sollte, werde ich sofort dafür sorgen, dass er nicht wieder untertauchen kann. Briefe an sein angebliche Adresse, die er den Gerichten angegeben hat, werden nicht abgeholt. Das zeigt wieder, was für ein Menschen diese Person ist.

Der Brief vom 15.07.2009, liegt immer noch - seit dem 17.07.2009, - zur Abholung bereit. Selbst seine Post, scheint P.E. nicht abzuholen!!!!! Dieser "Mensch" ist einfach nur zu bedauern. Er selber versucht Leute zu ruinieren, wenn er aber zahlen soll, stellt er sich tot und meint damit Glück zu haben. NICHT MIT MIR !!!! Ich habe soviele Mitteilungen erhalten und werde in der nächsten Zeit die Staatsanwaltschaft in München unterrichten. Diesmal, wird es bestimmt keine Einstellung geben. Wenn ich mein Geld habe, ist die Sache Starlotto und P.E. für mich erledigt. Dieser Mann hat mir viel Nerven gekostet, aber solange ich kein Geld habe, werde ich ihn jagen. Und ich werde Erfolg haben

Dies ist ein Versprechen

Der Brief ist heute 11.08.2009 von der Post zurück gekommen

 

Heute ist ein Brief an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf zur Post gegangen. Der Inhalt ist eine Strafanzeige + Strafantrag gegen P. E. Mal sehen, ob die Staatsanwaltschaft Gründe sieht, dem Mann habhaft zu werden. Er selber ist ja feige und will sich verstecken. Da alle Briefe ( auch an sein persönlichen Postfach ) nicht beantwortet werden bzw. zurück kommen, so hat die Staatsanwaltschaft doch mehr und für ihn ungünstige Möglichkeiten ihm habhaft zu werden. Er selber benutz die Justitz um seine angeblichen Forderungen einzutreben. Jeder der eine Mahnung oder eínen Mahnbescheid bekommen hat, sollte die Adresse prüfen. Für weitere Adressangaben, bin ich immer zu erreichen.

Heute, sind die ersten zwei Kostenfestsetzungsbeschlüsse bei mir eingegangen. Die Höhe beträgt 1.810,27 € bzw. 949,14 €. Beide Beschlüsse sind rechtskräftig.

Die Beschlüsse sind den Rechtsanwälten am 10.09.2009 zugestellt worden.

Nach zwei Wochen, werde ich die Zwangsvollstreckung betreiben. Da ich aber davon ausgehe, dass P.E. das Spiel: "Ich verstecke mich und keiner findet mich", spielen wird, fängt die Jagd jetzt richtig an. Es wird ihm nur nichts nutzen.

Die Hinweise und Ermittlungen, die ich erhalten habe, werden zur Zahlung bzw. zur Ergreifung führen.

Zum Termin am 07.10.2009, wegen der einstweiligen Verfügung, kam weder der feige Kerl noch sein Anwalt. Gut beim Anwalt habe ich Verständnis. Er hat ja nach kurzer Zeit das Mandat niedegelegt. Aber das P.E. sich nicht vor Gericht sehen lässt, egal ob er geladen ist oder nicht, zeigt was für eine Person er ist. Er versucht nur mit Postfachadressen Geld von Leuten zu bekommen. Aber man wird sehen, was die Zukunft für ihn bereit hält.   

Habe heute einen Brief der Staatsanwaltschaft Düsseldorf bekommen.  Mal sehen wie dieser Vorgang für P.E. ausgeht. Hoffentlich wird er bei einer Ein-/ Ausreise, oder einer Überprüfung festgenommen, damit seine richtige Adresse ermittelt werden kann.

Leider spielt P.E. immer noch sein altes Spiel: Ich stell mich Tod und keiner findet mich !!

-                           -Die Adressen, die ich erhalten habe, waren alle nur Tarnadressen

Jetzt kann man über P.E. folgendes sagen:

       - Er verklagt gerne Leute, auch wenn sie sie Wahrheit sagen

       - Er benutzt die Gerichte, um seine angeblichen Forderungen Nachdruck zu verleihen

        - Alle die von Ihm verklagt werden, sollten sich die Klageadresse genau ansehen ( Postfach)

         - Er ist ein Lügner und Betrüger !!!!!!!!!!!!!!

         - Wenn er einen Prozess verliert, stellt er sich TOD und zahlt nicht !!! (25.05.10 Erster KfB eingegangen)

         - Jeder Rechtsanwalt, den er bemüht, sollte sich bei seinen Kollegen erkundigen

         - Selbst nahe Verwante, antworten nicht auf Schreiben, um seinen "Wohnsitz" bekannt zu geben

Er ist eine feige Person, die den Rechtsstaat nur für seine Belange ausnutzt. Pfändungen führt er sofort aus, wenn sie zu seinen Gunsten bestimmt werden. Sollte er aber einen Prozess verlieren, kann man ihn nicht finden und der  " Gewinner" bleibt auf seinen Ausgaben sitzen. IST DAS GERECHT???

ES BLEIBT NUR ZU HOFFEN, DASS DIE ERMITTLUNGEN DER STAATSANWALTSCHAFT DÜSSELDORF ERFOLG HABEN UND ER GEFASST WIRD UND SEINE SCHULDEN BEZAHLEN MUSS !!!!!!

25.05.2010

Es ist eine Zahlung über 949,14 Euro eingegangen. Diese Summe ist aus einem Kostenfestsetzungsbeschluss des  LG Düsseldorf. Herr E. sollte aber auch die Zinsen seit dem 14.08.2009 bezahlen. Dies hat er bei der Überweisung vergessen. Der nächste Kostenfestsetzungsbeschluss beläuft sich auf 1.810, 27 Euro + Zinsen seit dem 11.03.2009. Diese Überweisung erwarte ich in der nächsten Zeit. Den Restbetrag meiner Forderung von ca.6000,-- Euro erwarte ich dann zeitgleich.  Vielleicht haben die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Düsseldorf zur Zahlung geführt. Ich habe Herrn E. mehrfach angeboten, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Leider hat er davon nie gebraucht gemacht. Wenn alles bezahlt ist, würde ich die Seite auch löschen. Herr E. weiß, dass ich meine Versprechen halte.

Sollte die Zahlung allerdings nur gemacht worden sein, um mich zu beruhigen, so werde ich die Verfolgung meiner Ansprüche, mit allen rechtlichen Mittel, weiterführen. Auch dies ist ein Versprechen. Auch habe ich von einer Möglichkeit erfahren, die ihm bzw. seiner Mutter nicht gefallen werden um an mein Geld zu kommen.  

Keine Zahlung mehr eingegangen. Habe den Generalstaatsanwalt sofort informiert.

Habe Anzeige mit Aufenthaltsermittlung gestellt. Anders, ist diesem feigen Kerl ja nicht beizukommen. Verstecken lohnt sich dennoch nicht. Ich lasse nicht locker. Dann lernt er mich aber richtig kennen. Ich bin ein ruhiger Mensch, aber wenn mann mich verarschen will, werde ich zum Tier. Und das ist wörtlich zu verstehen. Wenn ich mich festgebissen habe, lasse ich nicht mehr los, bis alles erledigt ist.

 

 

 

 

 

 

 

                       

 

 

 

 

 

 

 

                                                             

 

 

 

 

 

Dies ist ein Mustertext. Füge hier deinen eigenen Text ein.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.
Dies ist ein Mustertext. Füge hier deinen eigenen Text ein.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!